Phase A

Von der Idee zum Gartenplan

Der erste Ortstermin dient der gemeinsamen Begehung Ihres Grundstücks zur Erfassung der räumlichen Gegebenheiten, der topografischen Verhältnisse sowie der nachbarschaftlichen Umgebung. Insbesondere die Kenntnisse über die Lichtverhältnisse sowie die Bodenbeschaffenheit Ihres Grundstücks beeinflussen die spätere Planung erheblich.

Das Fundament einer guten und ernstzunehmenden Planung ist die vorbereitende Erfassung der Ist-Situation. Dies kann, wenn nicht bereits geschehen und je nach Größe und Lage des Grundstücks, entweder durch unser Team oder durch ein Vermessungsbüro übernommen werden. Kreatives Kernstück der Phase A ist die Ideenfindung zur Findung von Lösungen für die gestellten Aufgaben. Unser Team bereitet dabei alle erforderlichen Unterlagen für die von uns sogenannte „Skizzenphase“ vor, in der wir unseren Kunden die erarbeiteten Lösungsansätze präsentieren.

Neben analog (von Hand) erstellten Zeichnungen, Skizzen, Perspektiven und zahlreichen Fotos aus unserer Datenbank bis hin zur räumlichen Darstellung Ihres Hauses und Grundstücks im 3-D Modell (SketchUp) bedienen wir uns je nach Planungsaufgabe und -umfang einer breiten Palette von Möglichkeiten, um, salopp gesagt, die Ideen aus unseren Köpfen möglichst verständlich und verlustfrei in die Köpfe unserer Kunden transportieren zu können.

Über diese Visualisierungen bekommen Sie eine gute, räumliche Vorstellung der Gartenplanung. Mithilfe der 3-D Modelle ist es uns möglich, Ihren künftigen Garten im Zusammenhang mit dem  Wohnhaus aus jeder Perspektive darzustellen, Sichtbezüge und jahreszeitlich unterschiedlichen Schattenwurf zu überprüfen und die bestmöglichen Proportionen zu finden.

Planungsbegleitend in der Phase A erfassen wir überschlägig alle dargestellten befestigten und unbefestigten Flächen, Mauern, Stufen, Rasen-, Pflanz-, und Wasserflächen sowie besondere Elemente in einer tabellarischen Auflistung. Die Zuordnung von jeweiligen Herstellungskosten innerhalb dieser Tabelle ergibt in der Addition eine umfassende Übersicht der zu erwartenden Gesamtkosten.

Für Ihre interne Diskussion, Abstimmung und Entscheidung über die in der „Skizzenphase“ präsentierten Vorschläge erhalten Sie alle Unterlagen in gedruckter und/oder digitaler Form. Falls erforderlich, stehen wir für Rückfragen oder weitere Termine stets gern zur Verfügung.

Erst nach Ihrer Freigabe einer abgestimmten, ergänzten oder geänderten Lösung erfolgt dann die Ausarbeitung des Ideenkonzeptes in Form eines handgezeichneten Gartenplanes. Diesen Plan vollenden wir mit diversen Beispielbildern für Pflanzen und Materialien zu einem Masterplan, der als gestalterisch-räumliches Konzept die Basis für die Phasen B+C darstellt.

Phase B

Vorbereitung der Umsetzung

Der Umfang der Aufgabe für Phase B konkretisiert sich am Ende der Phase A. Wir erarbeiten alle erforderlichen Details nach dem neuesten Stand der Technik sowie den gültigen technischen Bestimmungen.

Befestigte Bereiche

  • Höhen- und Entwässerungsplanung, Versickerung
  • Regenrückhaltung, Regelaufbauten für Trag- und Frostschutzschichten
  • Verlegepläne für Terrassen, Wege, Zufahrten
  • Konstruktionsdetails für perfekte, langlebige Holzdecks
  • Zier- oder Stützmauern mit allen Regeldetails
  • Toranlagen, Carports und Schuppen
  • Zäune und Frontgitter, Beleuchtung etc.

Planungsbestandteile der unbefestigten Flächen

  • Vermassung der Pflanz- und Rasenflächen
  • Vorabstimmung hinsichtlich Blütenfarben, - zeit und –dauer
  • Bepflanzungsplanung mit Angabe von Arten, Sorten und Größen
  • gemeinsame Auswahl von Solitärgehölzen in der Baumschule / Bewässerungs- und Beleuchtungsplanung

Natürlich kümmern wir uns auch, falls erforderlich, um das Einholen von Genehmigungen, sowie das Erstellen von Leistungsbeschreibungen und die Anfrage / Vorlage von Angeboten. Die Mitwirkung bei Auftragsverhandlungen und den Auftragsvergaben sichert für Sie das beste Preis/Leistungsverhältnis sowie eine verbindliche Zeitplanung.

Phase C

Der erste Spatenstich

Die Phase C ist die wichtigste Phase, denn hier erst werden die Ideen und beauftragten Leistungen unter unserer Regie umgesetzt. Der Umfang der Phase C konkretisiert sich am Ende der Phase B.

Weil jedes Gewerk, Gärtner, Steinsetzer, Tischler oder Pflanzenlieferant nur jeweils seinen eigenen Leistungsbereich organisiert, bedarf es der Koordinierung dieser einzelnen Bereiche durch die übergeordnete Bauleitung. Allein die Bauleitung hat den Blick für das gesamte Projekt und übernimmt die Verantwortung für die gesamte Abwicklung der Bauleistungen bis hin zur Fertigstellung. In der Phase C übernehmen wir also die Aufgabe, für Sie eine zügige, gut koordinierte Abwicklung der einzelnen Arbeiten und ein termingerechten Abschluss zu erwirken. Im Detail liegen unsere Tätigkeiten dabei in der Bauüberwachung, Bauleitung, Koordinierung der Einzelgewerke, Vereinbarung regelmäßiger Baustellentermine mit Protokollführung, Kontrolle der Ausführung, Rechnungsprüfung sowie Durchführung von Bauabnahmen.